„Füße, Knie, Hände...Gesicht“ – Gottesdienstreihe in der Passionszeit

Die sogenannten »Membra Jesu nostri«, mit vollem Titel: »Die allerheiligsten Gliedmaßen unseres leidenden Jesu“ gehen auf einen Zyklus von sieben Passionsgedichten von Arnulf von Löwen zurück. Sie stellen eine außergewöhnliche Form mittelalterlicher Andachtsdichtung dar, welche wir zum Anlass nehmen, Leben, Leid und Sterben Christi zu gedenken.

Jedem Körperteil ist eine passende Bibelstelle zugeordnet, die entsprechend im Fokus der Predigt des jeweiligen Gottesdienstes steht. Dazu werden freie und choralgebundene Orgelwerke von Dieterich Buxtehude sowie im Anschluss an die Predigt ein „Kleines Geistliches Konzert“ von Heinrich Schütz zu hören sein, welche den Passionsgedanken noch einmal reflektieren.

  • Invocavit, 10. März: „Ad pedes – Jesu Füsse“, Predigt : Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist
  • Reminiscere, 17. März: „Ad genua – Jesu Knie“, Predigt: Pastor Patrick Klein
  • Okuli, 24. März: „Ad manus – Jesu Hände“, Predigt: Pastorin Lisa Tsang
  • Lätare, 31. März: „Ad latus – Jesu Flanke“, Predigt: Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist
  • Judika, 7. April: „Ad pectus – Jesu Brust“, Predigt: Pastor Bernd Lohse
  • Palmarum, 14. April: „Ad cor – Jesu Herz“, Predigt: Pastorin Lisa Tsang
  • Karfreitag, 19. April: „Ad faciem – Jesu Antlitz“, Predigt: Pastorin Lisa Tsang