„BW 15/17“ – Ausstellung Hans Gerhard Berge

Hans Gerhard Berge, freischaffender Maler und Autor von Kinderbüchern, zeigt in seiner Ausstellung „BW 15/17“ wie Technik und Natur ineinandergreifen. Schon vor Beginn der Arbeiten an dem großformatigen, titelgebenden Bild war dem Künstler klar, dass die Darstellung dieses Motivs nur vordergründig realistisch sein werde. Denn er stelle immer wieder fest, dass seine intensiven Naturstudien im Atelier durch zivilisatorische Einflüsse überlagert werden. Konfrontationen mit der technologisierten Umwelt fordern ihn als Künstler heraus. Was dem Betrachter zunächst z.B. wie ein sommerlicher Birkenhain erscheint, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Komposition von Bäumen, Sendemasten, Überwachungskameras und Kabelrohren. Diese Spannung loten die ausgestellten Gemälde aus.
Ausstellung vom 29. September bis 20. Oktober