Chorkonzert: Barocke Weihnacht in Hamburg am

Festliche Musik zur Einstimmung auf Weihnachten. Das Konzert findet in 2G statt.

Da Hamburg von den Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges verschont blieb, konnte sich hier ein reiches Kulturleben entwickeln. Besonders die Kirchenmusik der vier Hauptkirchen St. Petri, Katharinen, Nikolai und Jacobi war von Bedeutung, denn die Hamburger Organisten hatten einen guten Ruf in Deutschland, allen voran die Musikerdynastie Praetorius (Jacob und Hieronymus). Heinrich Schütz etwa schickte seinen Schüler Matthias Weckmann zu Jacob Praetorius, dem Organisten an St. Petri. Jacob war das dritte Glied der Dynastie, sein Vater Hieronymus und sein Großvater Jacob d. Ä. waren Organisten an St. Jacobi; Weckmann selbst übernahm dort 1655 das Organistenamt. Jan Pieterszoon Sweelinck, der niederländische Orgelpapst, bildet als Lehrer von Jacob Praetorius d. J. und Heinrich Scheidemann die Brücke zu Samuel Scheidt, der ebenso bei Sweelinck in die Lehre gegangen war.

Freuen Sie sich auf die Vertonungen zu Weihnachten dieser Hamburger Komponisten des 17. Jahrhunderts und lassen sich auf das bevorstehende Fest einstimmen. Unter der Leitung von Gerhard Löffler musizieren die Sopranistin Kanae Kushiyama, der Tenor Knut Schoch, das Arp-Schnitger-Ensemble und das Ensemble Schirokko Hamburg.

Karten unter www.konzertkassegerdes.de und den bekannten Vorverkaufsstellen. 

4. Dezember um 18:00 Uhr