Zwei Gottesdienste am 1. Advent am

Der Gottesdienst ganz zu Beginn des Advents hilft uns, uns auf Weihnachten vorzubereiten. Wir feiern um 10:00 Uhr und um11:30 Uhr.

Wer einen ersehnten Freund oder eine geliebte Verwandte erwartet, bereitet sich meist intensiv vor und zählt die Tage bis zur Ankunft. Wer „hohen“ Besuch erwartet, nimmt sich aus eigenem Bedürfnis heraus die Zeit, um alles schön zu machen, einzukaufen, Betten frisch zu beziehen, zu kochen – um bereit zu sein, wenn der Gast eintrifft.

So ist es auch mit dem Advent, der vierwöchigen Vorbereitungszeit auf Weihnachten. „Advent“ bedeutet Ankunft. Ursprünglich als Fastenzeit gefeiert, ging es von jeher darum, sich in diesen Tagen auf das Weihnachtsfest einzustimmen. 

Darum: „Seht auf und erhebt eure Häupter…!“, wie es der Evangelist Lukas schreibt. Am 1. Advent kündigt sich an, der von uns empfangen sein will.

Gottesdienst mit Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist

28. November, 10:00 und 11:30 Uhr