"Hier stehe ich!" - Predigtreihe der Hamburger Hauptkirchen

Zu den Szenen aus der Reformationszeit, die sich in besonderer Weise ins historische Gedächtnis eingeschrieben haben, gehört das mutige Auftreten Luthers auf dem Reichstag zu Worms im April 1521.

Geladen, um seine Schriften zu widerrufen, lehnte Luther am 18. April 1521 vor Kaiser Karl V. und den Reichsständen den Widerruf mit folgenden Worten ab: „Wenn ich nicht durch Zeugnisse der Heiligen Schrift oder durch klare Gründe der Vernunft überwunden werde..., so bin ich durch von mir angeführte Schriftworte bezwungen. Und solange mein Gewissen im Wort Gottes gefangen ist, kann und will ich nichts widerrufen, da es weder sicher noch recht ist gegen das Gewissen zu handeln.“ Nach einer weiteren Quelle soll Luther dann seine Rede mit den berühmten Worten abgeschlossen haben: „Ich kann nicht anderst, hie stehe ich, Got helff mir, Amen.“

Diese eindrückliche und dramatische Szene ist der Aufhänger für eine Predigtreihe unter dem Titel „Hier stehe ich!“, die im April und Mai 2021 in den fünf Hamburger Hauptkirchen stattfindet. Sie umfasst folgende Termine:

  • 11. April, 10:00 Uhr, St. Petri: „Von der Freiheit, den eigenen Glauben zu bekennen“, Hauptpastor Dr. Kruse - Gottesdienst zum Download
  • 18. April, 10:00 und 11:30 Uhr, St. Jacobi: „Vom Wort, das widerständig ist“, Hauptpastorin Pröpstin Kleist - Predigt zum Download
  • 25. April, 11:00 Uhr, St. Katharinen: „Von der Vernunft, die zum Glauben gehört“, Hauptpastorin Pröpstin Dr. Murmann
  • 2. Mai, 10:00 Uhr, St. Michaelis: „Vom Mut, der begeistert“, Hauptpastor Röder
  • 9. Mai, 10:00 Uhr, St. Nikolai: „Vom Vertrauen, das gewagt werden will“, Hauptpastor Propst Dr. Vetter