Aktuelles

Liebe Besucher*innen, herzlich willkommen auf der Internetseite der Hauptkirche St. Jacobi. Wir arbeiten zur Zeit an einer neuen Website. Aus organisatorischen Gründen musste die alte Website dieser Übergangswebsite weichen. Wir hoffen, dass Sie dort trotzdem die Informationen finden, die Sie suchen und bitten um Entschuldigung.


#AllefürsKlima - Gemeinsam Glocken läuten, beten, demonstrieren am 20.9.19

Für eine gerechte und lebenswerte Zukunft!

Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen weltweit sind auch Kirchen und kirchliche Einrichtungen Teil eines breiten Bündnisses von gesellschaftlichen Gruppen und Umweltinitiativen, die sich für Klimagerechtigkeit einsetzen. Wir sind dazu aufgerufen, am 20. September gemeinsam auch mit unseren weltweiten Partnerkirchen unsere Stimme zu erheben und den globalen Klima-Aktionstag zu unterstützen.

Am Freitag, den 20.9. um 11.45 Uhr hält Pastor Bernd Lohse in der Hauptkirche St. Jacobi eine Andacht, die mit Glockengeläut um 5 vor 12 endet. Interessierte können danach zum Jungfernstieg gehen und sich an der großen Demonstration zum globalen Klimastreik beteiligen.

„Viele Erwachsene haben noch nicht verstanden, dass wir jungen Leute die Klimakrise nicht alleine aufhalten können. Das ist eine Aufgabe für die gesamte Menschheit. (…) Deshalb rufen wir alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf.“ – Greta Thunberg


Evangelische Akademie der Nordkirche in St. Jacobi

30 Jahre später: Vom Beitritt zur Heimatlosigkeit?
Deutschland liebt es zu feiern. Friedliche Revolution, Mauerfall und Wiedervereinigung allemal. Doch was ist in den Jahrzehnten danach passiert? Neben vielen Erfolgsgeschichten sind Momente der deutsch-deutschen Desintegration unübersehbar. Zahlreiche Menschen im ehemaligen „Beitrittsgebiet“ fühlen sich heute und vielleicht auch seit langem heimatlos. Der 30. Jahrestag des Mauerfalls ist nicht nur Anlass zum Feiern, sondern auch zu (selbst-)kritischer Bilanz. Gibt es zwischen Migrantinnen und Migranten einerseits sowie Ostdeutschen andererseits Parallelen bei ihren Wegen, in der bundesrepublikanischen Gesellschaft „anzukommen“, sich hier zuhause zu fühlen – oder eben auch nicht? Ist das nur eine Generationsfrage? Und welche Rolle spielt dabei die anhaltende Dominanz westdeutscher Eliten in den Spitzenpositionen etwa von Wirtschaft, Justiz und Medien?
Zum Auftakt der Reihe predigt der langjährige sächsische Oberlandeskirchenrat Dr. Peter Meis im Gottesdienst am 15. September um 10:00 Uhr.

1989–2019. Eingewandert und / auch / nicht / angekommen.
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Naika Foroutan, Integrationsforscherin, Dr. Adriana Lettrari, Mitbegründerin des Netzwerks 3te Generation Ostdeutschland, Aydan Özoguz, Hambuger SPD-Bundestagsabgeordnete und früher Staatsministerin der Bundesregierung für Integration, Frank Richter, langjähriger Direktor der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und Akteur der friedlichen Revolution 1989.
16. September, 18.00 Uhr

1989–2019. Westdeutsche Eliten und ostdeutsche Entfremdung
Podiumsdiskussion mit Elitenforscher Prof. Dr. Michael Hartmann, Theaterregisseur Sewan Latchinian (früher Intendant in Senftenberg und Rostock, jetzt Hamburger Kammerspiele) und Prof. Dr. Johanna Wanka (Bundes- und Landesbildungsministerin a.D., CDU).
18. September, 18.00 Uhr

Für die Musik an beiden Abenden sorgen Claus Bantzer (Klavier) und Gabriel Coburger (Saxophon). Moderation: Dr. Jacqueline Boysen, Journalistin, Astrid Kleist, Hauptpastorin und Pröpstin, und Jürgen Heilig, Evangelische Akademie der Nordkirche. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Gemeindebrief Vox Jacobi

Aktuelle Predigten zum Download