Aktuelles

Liebe Besucher*innen, herzlich willkommen auf der Internetseite der Hauptkirche St. Jacobi. Wir arbeiten zur Zeit mit Hochdruck an einer neuen Website. Aus organisatorischen Gründen musste die alte Website mit dem Jahrswechsel dieser Übergangswebsite weichen. Wir hoffen, dass Sie dort trotzdem die Informationen finden, die Sie suchen und bitten um Entschuldigung.


Gottesdienst zum Tag der Kriminalitätsopfer in St. Jacobi

Im Jahr 2019 feiert der Landesverband Hamburg des WEISSEN RINGS sein 40jähriges Jubiläum. Bischöfin Kirsten Fehrs freut sich besonders, in diesem Jubiläumsjahr am 22. März bereits zum neunten Mal den Gottesdienst zum „Tag der Kriminalitätsopfer“ mit dem WEISSEN RING zu feiern.

Unter dem Motto „Den Opfern eine Stimme geben. Hilfe. Respekt. Vertrauen.“ wird jedes Jahr am 22. März auf die Situation von Menschen hingewiesen, die Kriminalität und Gewalt erlitten haben und die Hilfe und Solidarität benötigen. An der diesjährigen Gestaltung des Gottesdienstes sind Theaterintendantin Isabella Vértes-Schütter, Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard, Sänger Stefan Gwildis, Cecile Poirot von der Polizei Hamburg, Kirchenmusiker Andreas Fabienke und Studierende der Hamburger Musikhochschule beteiligt.

Zu dem Gottesdienst sind Menschen unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit eingeladen. Im Anschluss besteht bei einem Imbiss im Südschiff die Möglichkeit zum Gespräch. Der Gottesdienst wird in Gebärdensprache übersetzt, auch für die anschließenden Gespräche stehen zwei Gebärdensprachdolmetscher*innen zur Verfügung.

Freitag, den 22. März 2019 um 18 Uhr


Gertrudenmusik Hamburg 1607 – Eröffnungskonzert des Arp-Schnitger-Jahres

Das Jubiläumsjahr zum 300. Todestag Arp Schnitgers, des Erbauers der großen Barockorgel in St. Jacobi, wird mit einem besonderen Konzertereignis eröffnet: Der Getrudenmusik, die im Umfeld dieses weltberühmten Instruments komponiert und uraufgeführt wurde. Es handelt sich um die Rekonstruktion eines Gottesdienstes, der zur Wiedereinweihung der Gertrudenkapelle – einer Tochterkapelle der Hauptkirche St. Jacobi - in Hamburg im Jahre 1607 stattfand. Dieses Ereignis wurde gefeiert mit überaus prunkvoller geistlicher Musik, komponiert von den berühmtesten Meistern der damaligen Welt. Auch für den Hörer des 21. Jahrhunderts birgt diese Musik Unerhörtes, nicht zuletzt durch die prächtige und farbenreiche Besetzung mit Sängern, Streich- und Zupfinstrumenten, Zinken und Posaunen und vier verschiedenen Tasteninstrumenten.

Sonntag, 31. März, 18:00 Uhr

Mitwirkende: Bettina Pahn (Sopran) | Stefanie Schaefer (Alt) | Colin Balzer (Tenor) | Simon Robinson (Bass) | Kantorei St. Jacobi | Ensemble Schirokko Hamburg | Michael Fuerst (Truhenorgel) | Martin Lücker (Arp-Schnitger-Orgel) | Leitung: Gerhard Löffler

Einführungsvortrag von Frederick K. Gable um 17:00 Uhr im Arp-Schnitger-Saal

Tickets: 14-35 € (erm. 9-28 €), zzgl. VVG bei Konzertkasse Gerdes und an der Abendkasse


„Füße, Knie, Hände...Gesicht“ – Gottesdienstreihe in der Passionszeit

Die sogenannten »Membra Jesu nostri«, mit vollem Titel: »Die allerheiligsten Gliedmaßen unseres leidenden Jesu“ gehen auf einen Zyklus von sieben Passionsgedichten von Arnulf von Löwen zurück. Sie stellen eine außergewöhnliche Form mittelalterlicher Andachtsdichtung dar, welche wir zum Anlass nehmen, Leben, Leid und Sterben Christi zu gedenken.

Jedem Körperteil ist eine passende Bibelstelle zugeordnet, die entsprechend im Fokus der Predigt des jeweiligen Gottesdienstes steht. Dazu werden freie und choralgebundene Orgelwerke von Dieterich Buxtehude sowie im Anschluss an die Predigt ein „Kleines Geistliches Konzert“ von Heinrich Schütz zu hören sein, welche den Passionsgedanken noch einmal reflektieren.

  • Invocavit, 10. März: „Ad pedes – Jesu Füsse“, Predigt : Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist
  • Reminiscere, 17. März: „Ad genua – Jesu Knie“, Predigt: Pastor Patrick Klein
  • Okuli, 24. März: „Ad manus – Jesu Hände“, Predigt: Pastorin Lisa Tsang
  • Lätare, 31. März: „Ad latus – Jesu Flanke“, Predigt: Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist
  • Judika, 7. April: „Ad pectus – Jesu Brust“, Predigt: Pastor Bernd Lohse
  • Palmarum, 14. April: „Ad cor – Jesu Herz“, Predigt: Pastorin Lisa Tsang
  • Karfreitag, 19. April: „Ad faciem – Jesu Antlitz“, Predigt: Pastorin Lisa Tsang


„… und dein Herz fasse Mut“ – Passionsandachten

In den sieben Wochen ab Aschermittwoch nähern wir uns in der Passionszeit dem Leiden Jesu. Wir denken mit einem Vers aus dem Psalm 27 über Situationen der Anfechtung und des Leidens in der Welt heute nach und wollen dabei die Ermutigung Gottes suchen, uns im Leid nicht allein zu lassen.
Passion, das Mitleiden an den ungerechten Strukturen, die uns umgeben, aber auch des eigenen, persönlichen Leids, wollen wir nicht ohnmächtig erdulden, sondern mit einem mutigen Herzen erfassen und in den Andachten gemeinsam vor Gott bringen.

12. März-16. April, dienstags, 12:30 Uhr, Andacht mit Orgelmusik und Impuls


Kino in der Kirche: „Ich kenne das Leben, bin im Kino gewesen ...“

Gute Regisseure sind die „Propheten” unserer Zeit. Im Kino werden Geschichten erzählt, die auf Göttliches verweisen, die das Verhältnis von Tod und Leben, Einsamkeit und Freiheit, Schuld und Sühne thematisieren. Zum gemeinsamen Schauen von Filmen und anschließender Besprechung laden Tim Schramm und Lisa Tsang herzlich ein.

Jeweils dienstags, 18:00-21:00 Uhr im Gemeindesaal.

  • 19. März: Erbarme dich
  • 2. April: Die Brücken am Fluss
  • 16. April: Gran Torino
  • Ostermontag, 22. April, 11.30-14.30 Uhr: Vincent will Meer


Gemeindebrief Vox Jacobi

Aktuelle Predigten zum Download

100 Jahre Kirche ohne Obrigkeit

Die Texte von der Veranstaltung “100 Jahre ohne Obrigkeit” vom 8. Februar finden Sie auf der Website der Evangelischen Akademie der Nordkirche.